Infos für Rollifahrer Urlaub 2008

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Graz:

Graz ist wohl die Perle der Steiermark. Wir mieteten uns in einer kleinen "Pension Stampfl" am Stadtrand ein. Super freundliche Familie. Da ebenerdige Zimmer vorhanden waren war der Rollstuhl auch kein Problem. Graz ist für Behinderte zu empfehlen da sich überall sehr viel Mühe für die Zugänglichkeit gegeben wird. Allerdings kämpft man etwas mit den Bergen ;-) Ums Essen muß man sich keine Sorgen machen (außer Feiertags da ist alles um 15:00 Uhr zu, lol) gute regionale und überregionale Küche gibts reichlich.

Sopron:

war nicht weit von Graz, liegt an der österreischichen Grenze zu Ungarn (unweit Wien). Sehr schöne kleine Altstadt. Wir haben uns im Hotel "Fagus", was ein wenig am Stadtrand liegt, einquartiert. Hervorragendes Hotel mit allen Annehmlichkeiten und für Rollifahrer sehr gut geeignet (Familien haben es übrigens ebenfalls sehr angenehm, da großzügige Zimmer, Kinderbetreuung usw. zur Verfügung stehen). Spaziergänge im angrenzenden Wald auch mit Rollstuhl ohne Probleme machbar. Die Stadt ist ein kleines Schmuckstückchen, muß man mal gesehen haben.

Patince:

liegt an der Donau direkt an der Grenze zu Ungarn. Wir waren im "Wellness Hotel Patince" (näher im Apartmenthaus).Wir hatten uns dafür entschieden, da ein Thermalbad angeschlossen war. Wir mussten jedoch feststellen das das Freibad sowie das Apartmenthaus noch eine völlige Baustelle war. Der Service im Hotel (4 Sterne) kann man nicht unbedingt als positiv bezeichnen (Geldwechsel nicht möglich, für ein Bier mußte man schon aufstehen). Rollstuhlfahrer konnten sicher auf das Zimmer (haben wir nicht überprüft) mit einem Fahrstuhl fahren, aber das Bad konnte man vergessen (Treppen), und das im Neubauhotel! Also dieses Hotel ist nicht für Rollifahrer geeignet. Dafür haben wir in Komarno (Slowakei) und Estergom (Ungarn) ein paar schöne Tage verlebt.

Kolin:

an der Elbe gelegen. Kleine schöne freundliche Stadt auf unserer Rückreise. Unsere Pension war ebenerdig. Ein schönes Zimmer jedoch die Badewanne voll zwischen zwei Wänden eingebaut. Aber das Essen und die Gastfreundlichkeit unseres Wirts haben uns dafür voll entschädigt. Kolin ist ansonsten mit dem Rollstuhl gut zu bewältigen.