Infos für Rollifahrer Urlaub 2004

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Chesky-Krumlov:

Wir hatten uns via Internet eine sehr schöne Pension am Stadtrand gesucht "Hotel garni Raysky"
Von dort hatten wir nur 20 min in die Innenstadt (immer mit unserem roten Flitzer). Die Pension (jetzt Hotel)
bietet ein sehr schönes rollstuhlgerechtes Zimmer mit eigenem Zugang. Der Weg in die Innenstadt führt über einen recht steilen Berg. Die Innenstadt ist komplett mit Pflaster ausgelegt, was zum durchschütteln mit dem Handrolli führt, ansonsten kann man die Website von der Stadt empfehlen die einige Infos für Rollstuhlfahrer beinhaltet (einschließlich Stadtpläne für Rollifahrer). Krumau ist ansonsten mit Rampen gut versorgt :-)

Wien:

Diese Stadt muß man erleben, nicht schreiben. In Klosterneuburg (an Wien angrenzend) haben wir uns in einem Cafe mit Gästewohnung gesucht. Alllerdings nicht für Rollstuhlfahrer geeignet, da die Gästewohnung im ersten Stock, ohne Fahrstuhl liegt. Wien ansonsten ohne Probleme.

Podbanske:

Hotel Permon in Podbanske kann man für Rollifahrer (auch ohne behindertengerechtes Zimmer, und jedem andern) empfehlen, da die Zimmer sehr großzügig sind und man überall mit dem Rollstuhl sich bewegen kann (die Fahrstühle streiken ab und zu, aber es gibt inoffizielle Fahrstühle). Die Gegend ist für Rollstuhlfahrer geeignet da es doch reichlich befestigte Wege gibt. Das Personal ist freundlich und zuvorkommend. Sie erledigen auch mal einen Anruf ins "Tatraladia" (sehr schönes neu gebautes Thermalbad in der Tatra), ob sie über Rollstuhlkabinen (kein Problem) verfügen.
Als nächste größere Stadt ist Liptovsky Mikulas zu empfehlen (da darf man sogar trotz Verbot in die Altstadt als Rollifahrer mit "Rollikarte" einfahren).

Karlovy Vary:

In Karlsbad hatten wir einen kleinen Kulturschock (nicht wegen Kalsbad, sondern wegen unserem Hotel ,lol). Wir haben uns im "Bayerischer Hof"einquartiert. Für Karlsbad sehr preiswert, aber im Zimmer konnte man sich mit Rollstuhl bewegen, Dusche nicht groß aber nur mit kleinem Absatz. Der Eigentümer ist übrigens selbst Rollstuhlfahrer. Aber nicht zu viel erwarten, Bedienung im angeschlossenen Cafe sehr freundlich, Zimmer sehr sauber, aber auch sehr einfach...
Karlsbad entschädigt jeden. Sehr schön, alles rollstuhlgerecht.